Feststimmung auf dem größten Weihnachtsmarkt im Vogtland

Advent Die letzten Tage vor Weihnachten gibt es in Plauen noch mal viel zu erleben

feststimmung-auf-dem-groessten-weihnachtsmarkt-im-vogtland
Der Plauener Weihnachtsmarkt ist der größte im Vogtland. Foto: Simone Zeh

Plauen. Der Plauener Weihnachtsmarkt versüßt die Zeit des Wartens auf Heiligabend noch bis Samstag, 23. Dezember. An die 60 Buden auf dem Altmarkt, in der Herrenstraße und Rathausstraße bieten ihre Waren an, locken mit dem Duft nach gebrannten Mandeln und kandierten Äpfeln, nach ungarischem Langos und Thüringer Rostern. Täglich 16 Uhr kommt der Weihnachtsmann.

Ein Höhepunkt wird am heutigen Freitag die Prämierung der Glühweintasse 2018 sein. Das diesjährige Motiv zeigt den Siegerentwurf des Wettbewerbs "Bürgertasse 2017". Zu sehen sind die Neideiteln, die Pyramide und das alte Schloss, inszeniert von Nadine Mühlbrant und Andreas Goldhahn.

Weihnachtszauber bei der Stadtführung erleben

Einen Bummel durch Plauen erlebt man bei der Stadtführung "Weihnachtszauber in der Spitzenstadt" am morgigen Samstag, 23. Dezember, um 11 Uhr. Bei diesem eineinhalbstündigen Spaziergang durch die weihnachtlich geschmückte Stadt gibt es viel Interessantes über vogtländische Weihnachtsbräuche zu erfahren.

Und zum Abschluss fehlt natürlich nicht ein heißer Glühwein oder alkoholfreier Punsch auf dem Weihnachtsmarkt. Der traditionelle Plauener Glühweinbecher darf behalten werden. Treffpunkt für beide Führungen ist an der Tourist-Information, Unterer Graben 1, Tel. 03741/2911027.

Vogtlandmuseum ebenfalls geöffnet

Außerdem lohnt sich ein Abstecher ins Vogtlandmuseum, wo Besucher in die Spielewelt der Kinder von Familie Schmidt, die einst hier wohnte, eintauchen können. Spielsachen, mit denen vornehmlich Knaben spielten, waren Bausteine aus Holz, Zinnsoldaten, Spielzeugsäbel und Spielzeugtute. Traditionell steht das "Neinerlei mit Wurscht un Sauerkraut" zum Heiligabend im Museum auf dem Tisch.