Ganz Annaberg-Buchholz ist ein Weihnachtsberg

Advent Weihnachtsmarkt geht in die letzte Runde

In der Wichtelpost gehts hoch her. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Die ganze Stadt ein Weihnachtsberg: Dieses Motto steht noch bis zum kommenden Samstag über der Advents- und Weihnachtszeit in Annaberg-Buchholz. Noch vier Tage lang können Jung und Alt über den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt bummeln und leckere Gerichte oder Glühwein genießen. Vor allem die kleinen Gäste sollten sich noch einmal so richtig in der Wichtelbackstube oder der Wichtelpost austoben.

In der Wichtelpost wartet Postwichtel Willy bis zum letzten Tag auf die Wunschzettel. Diese können gleich in der Post ausgefüllt werden oder man versendet wunderschöne Postkarten mit Motiven des Weihnachtsmarktes in alle Welt. Außerdem gibt es in der Wichtelpost einen speziellen Verpackungs- und Geschenkservice für Besucher mit eigens kreiertem Papier vom Annaberger Weihnachtsmarkt. Etwas ganz Spezielles ist auch der neue Annaberger Wichtel, ein Geigenbauer. Zudem dürften Sammlerherzen beim Kauf der neuen Glühweintasse im Farbton chamonix-weiß, gestaltet mit den Motiven einer Posamentiermeisterin und eines Ratsherren, höher schlagen.

Unter der Überschrift "Klingende Kirche" öffnet die Annenkirche ihre Pforten. Stündlich dürfen sich Besucher auf Orgelmusiken und anschließende Führungen freuen. Wer genug Puste hat, der kann einen Aufstieg auf den Kirchturm wagen und dann einen traumhaften Ausblick in die adventlich geschmückte Stadt Annaberg-Buchholz und das wunderschön illuminierte Erzgebirge genießen. Lohnenswert ist ebenso eine Stippvisite zur Bergkirche St. Marien am Annaberger Markt mit der "Bergmännischen Krippe". Sie ist ein weltweit einzigartiges Meisterwerk erzgebirgischer Holzbildhauerkunst.