Kühnhaider Heiligabend-Licht erleuchtet die Feiertage

Adventszeit Besondere Kerzen für Weihnachten

kuehnhaider-heiligabend-licht-erleuchtet-die-feiertage
Foto: Armin Leischel

Zwönitz-Kühnhaide. Der Kühnhaider Holzbildhauer Frank Salzer, im Bild mit seinem Sohn Emil, hat seit zehn Jahren das Kühnhaider Heiligabend-Licht entwickelt und immer weiter perfektioniert. "Es ist angelehnt an die Zwönitzer Gewitterkerze. Mein Licht wird zu Heiligabend angezündet und brennt dann bis zum 2. Weihnachtsfeiertag. Danach kommt der restliche Stumpf in eine Schublade und wird erst dann wieder hervorgeholt, wenn ein Unheil naht, um die Gefahr zu bannen", erläutert Frank Salzer mit einem Lächeln.

Zur Thalheimer Kreativmesse, wo etwa 40 Künstler im Gewerbepark ihre Werke ausstellten oder vervollständigten, habe er einige Exemplare in die Versteigerung gegeben. "Wir haben diese Veranstaltung 2015 ins Leben gerufen, um christlichen Hobby- und Profikünstlern eine Plattform anzubieten", sagte Annett Dittmann von den Organisatoren. Bei der Versteigerung kamen 604 Euro zusammen, die dem Brünloser Bibelgarten zugutekommen.