So langsam beginnt die Weihnachtszeit

Advent Buden öffnen bereits am 24. November

so-langsam-beginnt-die-weihnachtszeit
Foto: Thomas Fritzsch

Annaberg.Buchholz. Der Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz im Herzen der Altstadt lädt ab 1. Dezember wieder Jung und Alt zu einem Bummel ein. Nachdem vergangenen Dienstag der Weihnachtsbaum aus dem Presnitztal eintraf, startete auch der Budenaufbau. Das Markenzeichen des Erzgebirges wird jährlich von unzähligen Gästen besucht. Ob die große Marktpyramide, der riesige Weihnachtsbaum, die Wichteldienste für Kinder, Bergmanns- und Traditionsveranstaltungen, Handwerkspräsentationen und regionale Gaumenfreuden wie von Omas Herd - all das macht das besondere Flair aus.

Erzgebirgische Holztradition

Die Marktpyramide erzählt Stadt-, Bergbau- und Weihnachtsgeschichte. Echt erzgebirgische Holzkunst ist im traditionellen und modernen Design zu sehen. Räucherkerzen, Weihnachtsdüfte, Annaberger Faltsterne - über 80 liebevoll geschmückte Buden stehen bereits zwei Tage vor dem 1. Advent ab 10 Uhr offen. Beschlossen wird das bunte Weihnachtsmarkttreiben am 23. Dezember mit der großen Bergparade.