Teilnehmerzahl für Nikolaus-Stiefelaktion gestiegen

Geschenke Sponsoren sichern beliebtes Projekt

teilnehmerzahl-fuer-nikolaus-stiefelaktion-gestiegen
Petra Küster sammelt noch bis zum 3. Dezember saubere Kinderstiefel für Geschenke vom Nikolaus. Foto: Nicole Schwalbe

Zwickau. Der Heilige Nikolaus sorgt als Geschenkebringer fast immer und überall für strahlende Kinderaugen. Während man den braven Kindern kleine Geschenke in den Stiefel füllt, legt Knecht Ruprecht, der Gehilfe des Heiligen Nikolauses, eine Rute für die unartigen Kinder neben einen leeren Schuh. Da hier in Zwickau jedoch so viele brave Kinder wohnen, haben sich Zwickau's Händler und Stadtmanagement auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Volksbank Chemnitz eG und NL Zwickau Kinderstiefel zusammengetan und befüllen die Schuhe der Jüngsten mit kleinen Süßigkeiten und Gegenständen.

Teilnahme noch bis zum 3. Dezember möglich

Allerdings müssen die Winterschuhe oder Gummistiefel traditionsgemäß auch sauber sein. "Bis zum 3. Dezember können die Schuhe noch bei der Service Lounge in den Zwickau Arcaden abgegeben werden", so die Koordinatorin, Petra Küster. Die Stiefel werden dann mit einem Abgabeschein versehen, der am Schuh festgeklebt wird, damit es kein Kuddelmuddel-Schuhsalat gibt. Mit dem Abholschein können die Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern ihren Schuh am 6. und 7. Dezember bei dem Ladengeschäft der Zwickauer Innenstadt abholen, welches sich an der Aktion beteiligt hat und dem Schuh zugeordnet wurde.

Die Zuordnung erfolgt gleich bei Abgabe des Schuhs, sodass auch hier Missverständnisse von vornherein ausgeschlossen werden. Dieses Jahr haben sich ganze 39 Geschäfte an der Aktion beteiligt. "Im letzten Jahr waren es etwa 23 Läden, wir konnten also noch mehr teilnehmende Geschäfte ins Boot holen", freut sich Küster. Da das Projekt mit geschätzten 500 Schuhen sehr zeitintensiv ist, wird das Händler-Team durch die Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau (GGZ), Radio Zwickau, die Commerzbank sowie die Wirtschaftsjunioren Zwickau unterstützt.