1,2 Millionen Euro Finanzspritze für Polizei-Gebäude

Ausbau Freistaat stellt Mittel zur Verfügung

1-2-millionen-euro-finanzspritze-fuer-polizei-gebaeude
Das Werdauer Polizeirevier soll erweitert werden - und der Parkplatz dafür verschwinden. Foto: Thomas Michel

Werdau. Eine wichtige Hürde für die geplante Erweiterung des Polizeireviers in Werdau ist übersprungen. Der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages hat dafür vor wenigen Tagen einen Betrag von 1,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Damit kann nach Aussage des Landtagsabgeordneten Jan Löffler (CDU) der erste Teilbauabschnitt - dabei handelt es sich um die Schaffung einer Interimsunterbringung - beginnen.

"Obwohl sich die Stadt Werdau, die Polizei und das Sächsische Immobilienmanagement unter meiner Vermittlung bereits im Sommer letzten Jahres über die Planungsergebnisse verständigt hatten, dauerten die Detailabstimmungen bis vor einigen Tagen an. "Ich freue mich, dass der Gordische Knoten der Planung nun durchschlagen scheint und die Realisierung hoffentlich schnell erfolgt", sagte Jan Löffler. Während der Interimsunterbringung sollen die Voraussetzungen für eine langfristige Lösung mit ausreichend Platz geschaffen werden.

Dafür muss das benachbarte Gebäude, in dem sich die Außenstelle des Amtsgerichtes Zwickau befindet, freigezogen werden. Das sei laut Löffler bereits Ende 2017 geplant.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben