10.000 Euro Schaden: Jugendliche beschädigen Schwimmbecken

Polizei Tatverdächtige nach Zeugenaufruf gestellt

Hohenstein-Ernstthal. 

Die Polizei hat vier Tatverdächtige gestellt, die im Verdacht stehen, das Becken im Schwimmbad in Hohenstein-Ernstthal stark beschädigt zu haben (siehe Medieninformation Nr. 374 vom 27. Juni 2019). Am Abend des 25. Juni 2019 hatten zunächst unbekannte Täter Stühle, Sonnenschirme samt Ständer und Gehwegplatten in das Wasserbecken geworfen und damit Beschädigungen am Beckengrund in Höhe von rund 10.000 Euro verursacht. Aufgrund der Presseveröffentlichung inkl. Zeugenaufruf erhielt die Polizei einen anonymen Bürgerhinweis. Daraufhin gelang es den Beamten, die Tatverdächtigen zu ermitteln: Es handelt sich um vier Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Gegen sie wurde Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung erstattet. Die Ermittlungen dauern an