• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge
Vogtland

11. Summer Swing mit Top-Acts

Konzertabende Swing, Jazz und Funk begeistern trotz Regenwetters

So ist das. Fürs Wetter kannst du nichts. Und die Regengüsse kamen genau, als viele die Entscheidung trafen, geh´ ich zu einem open-air außer Haus oder nicht, hatte Matthias Rose, Geschäftsbereichsleiter Märkte und Veranstaltungen bei Kultour Z, Samstag doch auf einige Gäste mehr gehofft. "Trotzdem hatten sich viele mit Schirm ausgestattet auf den Hauptmarkt begeben: Bleibt als Fazit, dass der 11. "Summer Swing bei Schumann", auch als "Flammkuchen-Federweiße-Fete" offeriert, rein musikalisch ein voller Erfolg war", ergänzt Rose hinsichtlich der aufgebotenen Klangkörper. Für Klemens Fregin war "es einfach nur toll. Bevor ich ab Oktober an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst nach Stuttgart gehe, um Schlagzeug zu studieren, gleich dreimal auf der Bühne stehen zu dürfen, wow", zeigte sich der 19-Jährige mehr als zufrieden. Während den beiden Summer Swing-Tage half der Drummer zunächst beim Opener, der Plauener Lace Town-Jazzband, am Freitagabend aus, spielte mit seinem, extra für den Samstag zusammengestellten Quartett und in der traditionell den Abschluss bildenden Big Band des Robert-Schumann-Konservatoriums. Mit dem Stanley Blume-Quartett aus Erfurt und dem Michael Sagmeister-Trio in der Top-Besetzung Michael Küttner, Stefan Engelmann und Michael Sagmeister war es den Organisatoren und Veranstaltern gelungen, an jedem der beiden Abende eine nicht nur in Deutschland, sondern Europa tonangebenden Formation auf die Bühne verpflichten zu können. Fachkundiger Szenenapplaus stellte erneut unter Beweis, dass diese Veranstaltung mit Swing, Jazz und Funk rund ums Schumann-Denkmal längst ein Treffen für Liebhaber von bunt gemixter Musik geworden ist. Denn Füße-im-Takt-Mitwippen und Swingen im Sitzen war durchgehend bei allen Besuchern angesagt. msz/unh



Prospekte