150 Jahre Werdauer Stadtbibliothek

Jubiläum Festveranstaltung und Konzert in Planung

150-jahre-werdauer-stadtbibliothek
Nick Dittmar macht seinen Bundesfreiwilligendienst. Foto: Thomas Michel

Werdau. Die Mannschaft der Werdauer Stadtbibliothek hatte zum Start ins neue Jahr keine große Vorbereitungsphase.

Auch im neuen Jahr gut besucht

Aufgrund der regulären Öffnungszeiten und des Kalenders "durften" Sabine Petermann und ihre Mitstreiter gleich voll durchstarten. "Viele Leser, die sich vor den Feiertagen mit genügend Literatur und anderen Medien eingedeckt haben, brachten die Sachen zurück und nahmen gleich neue Exemplare mit nach Hause", sagte die Bibliothekschefin, welche mit Nick Dittmar aus Langenbernsdorf seit letzten September einen jungen Mann im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes im Haus an der Holzstraße hat.

"Wenn ich im August mit dem Freiwilligendienst fertig bin, möchte ich mit dem Lehramtsstudium beginnen", sagt der 20-Jährige. Mit den rund 42.000 Büchern und den anderen ausleihbaren Medien in der Bibliothek kennt sich der junge Mann inzwischen ganz gut aus.

Vorlesenachmittage und Festwoche

Zum Programm der Stadtbibliothek gehören auch in diesem Jahr wieder die Vorlesenachmittage für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter. Der Startschuss dafür fällt heute um 15.30 Uhr mit dem Bilderbuchkino "Rotschwänzchen, was machst du hier im Schnee?". Der Höhepunkt des Jahres dürfte aber zweifelsohne die Festwoche zum 150-jährigen Bestehen der Bibliothek sein. Die steigt vom 28. Mai bis zum 2. Juni. Vorgesehen sind unter anderem eine Festveranstaltung mit geladenen Gästen im Rathaus sowie zum Abschluss ein poetisches Konzertprogramm mit dem Duo "WolkeX" im kleinen Saal der Stadthalle "Pleißental".