18-Jähriger will in den Landtag

Politik Abiturient Leon Köhler kandidiert für die Freien Demokraten

Zwickau. 

Zwickau. Gestern ist der 18-jährige Leon Köhler bei der Wahlkreiskonferenz der Freien Demokraten Zwickau als Direktkandidat für die Landtagswahl diesen September nominiert worden. Köhler ist derzeit Abiturient am Crimmitschauer Julius-Motteler-Gymnasium und gründete erst im vergangenen September eine eigene Firma im Bereich Marketing. Er arbeitet außerdem als Barkeeper in der Moccabar sowie für den Social-Media-Auftritt eines Bundestagsabgeordneten.

Das will Köhler erreichen

Laut einer Pressemitteilung sei Leon Köhlers Ziel, dass die FDP mit einem starken Ergebnis wieder in den sächsischen Landtag einzieht. Besonders engagieren wolle er sich in den Bereichen Digitalisierung und Bildung, da seiner Meinung nach die bisherigen Bemühungen noch nicht ausreichen, um nicht vom Fortschritt abgekoppelt zu sein.

Der 18-jährige Köhler sagte weiterhin zu seiner Nominierung: "Ich freue mich, dass die Mitglieder mir das Vertrauen aussprechen, bei dieser richtungsweisenden Wahl um einen Direktwahlkreis zu ringen. Als Schüler am Julius-Motteler-Gymnasium in Crimmitschau fühle ich mich mit dem Wahlkreis in besonderer Weise verbunden, die Region liegt mir am Herzen." Ihm sei außerdem wichtig, dass junge Menschen mit neuen Ideen und Herangehensweisen die Politik im Freistaat bereichern. Er selbst wolle vor allem auch seine Heimat erhalten und sehe sich selbst in der Verantwortung dafür, mit gutem Beispiel voranzugehen.