19.000 Besucher und trotzdem zu teuer

Freizeit Zukunft der Zwickauer Eisbahn ist ungewiss

19-000-besucher-und-trotzdem-zu-teuer
Die Eisbahn auf dem Zwickauer Platz der Völkerfreundschaft. Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. "Tschüss, in einem halben Jahr sehen wir uns wieder!", so verabschiedeten sich zahlreiche Gäste von der Eisbahn auf dem Zwickauer Platz der Völkerfreundschaft. Dabei ahnten sie nicht, dass die erneute Installation der Eisfläche an gleicher Stelle noch mit vielen Fragezeichen versehen ist. Es stellt sich, wie so oft die Kostenfrage.

Dabei fällt die Bilanz auf den ersten Blick gar nicht schlecht aus. Das Wetter spielte mit. Die Betreiber konnten immerhin 19.000 Schlittschuhläufer begrüßen. Laut Matthias Krauß sind das ein Drittel mehr Gäste, als im Erlenbad. Zählt man alle Besucher zusammen, also auch die, die als Begleiter oder Zuschauer gekommen waren, kommt man auf bis zu 25.000 Personen und mehr. "Darüber freut sich sicher der Betreiber. Aber als Eigentümer müssen wir sagen: Für uns ist es zu teuer", so Matthias Krauß und Rüdiger Günnel einhellig und verweisen auf die Kosten.