21. Zwickauer Stadtfest im August: Ein absolutes Highlight in der Schumannstadt

Veranstaltung Lou Bega, Lord of the Lost und die Stern-Combo Meißen sind vom dabei - ebenso wie Marina Marx, Iggi Kelly und The Disco Boys

Zwickau. 

Das Zwickauer Stadtfest vom 16. bis zum 18. August verspricht trotz Herausforderungen wie einer verkürzten Veranstaltungsdauer und umfangreichen Baustellen in der Innenstadt ein spektakuläres Event zu werden. Die Organisatoren haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen, das alle Besucher begeistern wird.

International bekannte Stars und junge Chartstürmer

Der Mambo Nr. 5-Star Lou Bega wird die Menge zum Tanzen bringen, während die Dark-Metal-Band Lord of the Lost und das DJ-Team The Disco Boys, beide aus Hamburg, für unterschiedliche, aber ebenso mitreißende Klänge sorgen. Auch Schlagerfans kommen auf ihre Kosten: Anna-Carina Woitschack und Marina Marx sind Teil des Line-ups.

Ohne Newcomer geht es nicht: Isaak, der im Februar mit "Always on the Run" die deutsche Vorentscheidung für den Eurovision Song Contest gewann, ist mit von der Partie. Teenieschwarm Iggi Kelly wird für Kreischalarm sorgen. Weitere Newcomer sind die Schweizer Künstlerin Joya Marleen und die österreichische Sängerin Laura Bilgeri. Eine besondere Ehre ist der Auftritt der DDR-Kultband Stern-Combo Meißen, die ihr 60-jähriges Bestehen feiert.

Traditioneller Auftakt mit Fassbieranstich

Oberbürgermeisterin Constance Arndt eröffnet das Stadtfest traditionell am Freitagabend mit dem Mauritius-Fassbieranstich. Bereits um 17.30 Uhr wird das Sinfonische Blasorchester Zwickau die Besucher auf das Fest einstimmen. Eine Stunde später geht es mit der offiziellen Eröffnung los.

Das Gasometer Warm Up

Das beliebte Gasometer Warm Up findet trotz der Verkürzung des Festwochenendes statt. Mario Zenner, Geschäftsführer des Alter Gasometer Zwickau e. V., bestätigt, dass auch dieses Jahr rockige Klänge den Auftakt des Stadtfestes prägen werden. Auf dem Programm stehen regionale Blas-Rock, Garage-Rock'n'Roll und Alternative Rock Combos sowie internationale Metalcore- und Dark-Rock-Größen wie Lord of the Lost.

Bauarbeiten versus Gewohnheiten

In diesem Jahr führt die Baustellensituation in der Innenstadt zu einigen Veränderungen. Das Fest wird auf zwei Bühnen konzentriert: dem Hauptmarkt und dem Kornmarkt. Dadurch entsteht ein "wilderer" Genremix, der für Überraschungen sorgen könnte. Besonders junge Partybesucher werden sich über den Umzug der DJ-Sets auf den Kornmarkt freuen. Hier werden am Freitag und Samstagabend DJs wie DJ Nexs, B-Time und The Disco Boys das Publikum zum Tanzen bringen.

Familienprogramm und Vereine

Auch Familien kommen auf ihre Kosten. Im Muldeparadies gibt es kreative Unterhaltung für Kinder und Jugendliche, wie zum Beispiel ein Zauberzirkus, Rollstuhltanz und Puppentheater. Regionale Vereine präsentieren sich mit sportlichen und tänzerischen Darbietungen und tragen so zur Vielfalt des Festes bei. Das Muldepaddeln ermöglicht eine Pause vom Stadtfesttrubel und lädt zu einer erfrischenden Abkühlung ein.

Ein wilderer Genremix

In den vergangenen Jahren waren die Bühnenstandorte klar nach musikalischen Genres sortiert: Rock/Pop auf dem Hauptmarkt, Country, Folk und DDR-Nostalgie auf dem Domhof, Rock 'n' Roll, Rockabilly und Schlager auf dem Kornmarkt sowie DJ-Sets und HipHop auf dem "Zinna"-Vorplatz.

Für all jene, die offen für Neues sind, wird das 21. Stadtfest erfrischend anders sein. Doch auch "Gewohnheitstiere" kommen auf ihre Kosten, denn für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei.

Gewohnte Highlights trotz Veränderungen

Trotz der Veränderungen wird das Publikum nicht vollständig auf Bewährtes verzichten müssen. Am Freitagabend startet die Roland Kaiser-Double Show auf dem Kornmarkt nach der Eröffnung auf der Hauptmarktbühne um 18.30 Uhr. Am Samstagabend gibt es die beliebte Feuershow von Ignis Draconis und eine fulminante Show von The Ants, einem Trio, das sich dem Rock 'n' Roll und Surf verschrieben hat.

Am Sonntagmorgen bietet das Erzgebirgsduo De Haamitleit ab 12 Uhr volkstümliche Musik aus dem Erzgebirge. Schlagerfans können sich auf Anna-Carina Woitschack freuen, die am Sonntagnachmittag um 16 Uhr auftritt. Am Samstagabend wird Marina Marx zur besten Zeit die Hauptmarktbühne entern und die Menge mit ihren Schlagersongs begeistern.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion