• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

25 Tonnen Klärschlamm laufen aus LKW: Großer Crash auf der A72

Blaulicht Schlammmassen ließen mehrere PKW verunglücken

A72. Am Donnerstagmorgen ereignete auf der A72 Fahrtrichtung Leipzig, zwischen Hartmannsdorf und Niederfrohna, ein Unfall. Bei einem LKW mit Sattelauflieger öffnete sich aus bisher unbekannter Ursache die Heckklappe und es ergossen sich 25 Tonnen Klärschlamm über die gesamte Fahrbahn.

 

Mehrere Autos verunglückten

Im nachfolgenden Verkehr verunglückten ca. ein halbes Dutzend Fahrzeuge aufgrund des schmierigen und stinkenden Klärschlamms. Sie fuhren in die Leitplanke oder touchierten sich. Über die Anzahl der Verletzten kann noch nichts gesagt werden. Bis auf Weiteres ist die Richtungsfahrbahn gesperrt. Erst muss der Klärschlamm umgeladen werden, bevor die Autobahn gereinigt werden kann. Es bildete sich ein Stau.

 

Polizeiliches Update vom 30.06.2022 

Der 59-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN befuhr am Donnerstagmorgen die A72. Ungefähr 300 Meter nach der Anschlussstelle Hartmannsdorf öffnete sich aus bisher unbekannter Ursache die Klappe vom Kipperauflieger des Sattelzuges und die Ladung (Klärschlamm) verteilte sich auf etwa 500 Meter Länge über die Fahrbahn. Nachfolgend fuhren insgesamt elf Fahrzeuge (2x Pkw Mercedes, Pkw Ford, Renault-Kleintransporter, 2x VW-Kleintransporter, Pkw Opel, Pkw Hyundai, Pkw Audi, Pickup Isuzu, Pkw Toyota) in den Schlamm. Infolgedessen kamen die Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und kollidierten mit der Leitplanke bzw. auch miteinander. Der Fahrer eines der Pkw Mercedes erlitt dabei Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden. Vorläufig beziffert sich der entstandene Sachschaden auf insgesamt etwa 20.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn musste bis zur vollständigen Reinigung voll gesperrt werden. 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!