4 Jahre Knast für 2 Jahre Missbrauch

Urteil Stiefvater erhält eine Freiheitsstrafe

4-jahre-knast-fuer-2-jahre-missbrauch
Foto: Markus Beck/iStockphoto

Zwickau. In einem Zeitraum von 2 Jahren hat Jürgen W. aus Rosenbach zwischen 2013 und 2015 seine Stieftochter, die zu Beginn des Tatzeitraumes 9 Jahre alt war, mehrfach schwer sexuell missbraucht.

Das Opfer beziehungsweise in diesem Fall die Erziehungsberechtigte haben die Möglichkeit, in dem Strafverfahren einen Antrag auf Schmerzensgeld zu stellen. Dieser sogenannte "Adhäsionsantrag" wurde nicht gestellt. Damit bleibt für das Opfer für Schmerzensgeldforderungen nur der Zivilrechtsweg übrig.

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) von 2015 ist die Zahl der Fälle bei "sexuellem Missbrauch von Kindern" von 2009 bis 2012 leicht gestiegen. 2015 seien die Zahlen leicht rückläufig. Allerdings ist in diesem Deliktsbereich von einem hohen Dunkelfeld, also nicht angezeigten Fällen, auszugehen. Im vorliegenden Fall wurde Jürgen W. zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 7 Monaten verurteilt.