466 Federtiere im Fokus

Ausstellung Kreisgeflügelschau findet in Mannichswalde statt

Die besten Federtiere aus der Pleiße-Region werden am Wochenende der Öffentlichkeit präsentiert: Der Geflügelzuchtverein 1896 Langenreinsdorf organisiert die Kreisrassegeflügelausstellung des Kreisverbandes Werdau mit Kreisjugendschau und Vereinsschau. Die Schau, die in der Turnhalle in Mannichswalde gezeigt wird, hat am Samstag (9 bis 17 Uhr) und am Sonntag (9 bis 15 Uhr) geöffnet. Die Züchter haben bisher 466 Tiere angemeldet. Das sind fast 100 Tiere mehr als im Vorjahr. Zudem stammen 34 Tiere von jugendlichen Züchtern. "Für den Nachwuchs spenden die Stadtverwaltung einen Extra-Pokal", sagt Vereinschef Sebastian Dalibor. Bei der Schau können Rassen aus der ganzen Welt gezeigt werden: Altenglische Kämpfer, Italiener, La Fle'che aus Frankreich, New Hampshire aus den USA, Antwerpener Bartzwerge aus Holland, Indische Pfautauben, Brünner Kröpfer und Rakonitzer Roller aus Tschechien. Dazu kommen viele deutsche Rassen. "Zu sehen sind auch unsere Heimatrassen wie die Sächsische Schildtauben, sächsische Feldfarbentauben und sächsische Kröpfer", sagt Dalibor. Zudem wurde ein großes Ehrenband zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen Zuchtfreund Manfred Sättler aus Frankenhausen gestiftet. Er galt als Urgestein und Züchter mit Leib und Seele, hielt viele Jahre den Posten des Kreiszuchtwartes inne. "Seine Vorträge in den Vereinen waren sehr beliebt. Er verfügte über einen überwältigenden Erfahrungsschatz", sagt Dalibor. Im kommenden Jahr feiert der Verein sein 120-jähriges Bestehen. Dann sollen das Kreishähne-Wettkrähen durchgeführt und eine kleine Schau organisiert werden.