• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

650 Sportler starten an der Kober

Triathlon Tom Richter reist aus Rostock an und landet auf dem zweiten Platz

Der Koberbach-Triathlon bleibt weiter eine der größten Sportveranstaltungen in der Region. Bei der sechsten Auflage, die am Wochenende stattfand, waren rund 650 Sportler am Start. "Die Teilnehmer sind zum Teil aus dem ganzen Bundesgebiet angereist", sagt Ronny Enke vom Organisationsteam. Dazu gehörten beispielsweise die Richters aus Rostock. Sohnemann Luke (2 Jahre und 4 Monate) ging beim Kobylon an den Start und erreichte nach einem 250-Meter-Lauf überglücklich das Ziel.

Papa Tom startete beim Jedermann-Triathlon (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad und 4,2 Kilometer Laufen). Hier landete er auf dem zweiten Platz. "Wir verbinden die Teilnahme am Triathlon gleich mit einem Besuch bei den Eltern in der Heimat", verrät Tom Richter.

Mit Blick auf die Entwicklung in den nächsten Jahren werfen die Organisatoren vor allem einen Blick auf den Nachwuchs. Sie hoffen, dass noch mehr Bildungseinrichtungen ihre Teams zum Triathlon an die Koberbachtalsperre schicken. "Die Grundschule aus Blankenhain hat diesmal ihren Schulsporttag so gelegt, dass die Schüler gleich am Kinder-Triathlon teilnehmen. Das Beispiel könnte ruhig Schule machen", sagt Ronny Enke. Verlass war an den beiden Tagen - trotz der zwischenzeitlichen starken Regenfälle - wieder einmal auf die Helfer. Rund 120 Frauen und Männer sorgten für einen reibungslosen Ablauf.



Prospekte