675.000 Euro für bessere Lernbedingungen

Bildung Fachkabinette wurden modernisiert - Fach Chemie kommt in Hohenstein-Ernstthal sehr gut an

675-000-euro-fuer-bessere-lernbedingungen
Der Chemie-Leistungskurs von Ralf Küttner profitiert von den Investitionen. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Im Gebäude 2 des Lessing-Gymnasiums Hohenstein-Ernstthal lernen die Schüler jetzt unter noch besseren Bedingungen. In den vergangenen Monaten wurden hier rund 675.000 Euro investiert, vor allem in die Fachkabinette für die Naturwissenschaften. "Unsere Schulen sind uns wirklich wichtig", unterstrich Oberbürgermeister Lars Kluge.

Auch an Mittelschule und Grundschule wird gearbeitet

Der Neubau der Sachsenring-Mittelschule im Hüttengrund als Millionenprojekt, mehrere Bauschnitte bei der Sanierung der Karl-May-Grundschule und nun die Arbeit im zentral in der Stadt gelegenen Gymnasium sind immer wieder erhebliche Kostenfaktoren im Haushalt, doch allen ist klar, dass dieses Geld gut und nachhaltig investiert ist. Rund eine halbe Million Euro kamen diesmal aus "Investkraft"-Fördermitteln. Unter anderem flossen sie in elektronische Tafeln, Sicherheitstechnik für die Labore und moderne Möbel.

Chemie-LK findet viel Zuspruch

Das Lessing-Gymnasium musste sich etwas gedulden, bis die Stadt das Projekt angehen konnte. Das es wichtig war, zeigt sich auch daran, dass das Fach Chemie viel Zuspruch bekommt. "Chemie-Leistungskurse gibt es anderswo nicht oft", weiß Lehrer Ralf Küttner. In Hohenstein-Ernstthal finden sich dagegen jedes Jahr genug Schüler, die sich der Herausforderung in dem Fach stellen und so die Grundlagen für hervorragende berufliche Perspektiven legen.

Insgesamt lernen derzeit rund 800 Schüler am Lessing-Gymnasium, das neben den Gebäuden an der Schulstraße auch noch die Außenstelle in der Pestalozzischule an der Hermannstraße hat.