• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

7,4 Tonnen zur Premiere von "Schrott fürn Ort" in Mannichswalde

SCHROTT Aktion ein voller Erfolg - Erwachsene und Kinder freuen sich

Mannichswalde. 

Mannichswalde. Die Premiere der Aktion "Schrott fürn Ort" in Mannichswalde war ein voller Erfolg. Das Ergebnis der Premiere ist höher ausgefallen als erwartet, weshalb Initiator Roy Fröhlich bei jedem Gedanken an die Schrottsammlung im Rahmen des "Herbstputzes" im Crimmitschauer Ortsteil noch immer ein Grinsen im Gesicht hat. "Wir haben nach unserer Sammlung vier Tonnen Schrott geschätzt, in Wirklichkeit war es fast das Doppelte", sagt der 37-Jährige stolz. Dabei hielt er die Wiegekarten einer Zwickauer Schrottentsorgungsfirma in den Händen, nach deren Zahlen unter dem Strich satte 7,4 Tonnen stehen.

Überwältigende Resonanz

"Es war einfach überwältigend, wie die Leute aus Mannichswalde auf unseren Aufruf zugunsten der Kinder aus dem Dorf reagiert haben", blickt Roy Fröhlich zurück und kündigte an, diese Aktion im Rahmen des Mannichswalder Frühjahrsputzes zu wiederholen. "Da werden wir vielleicht dieses Ergebnis nicht wiederholen können, aber für unsere Kinder zählt jedes Gramm", betont der Familienvater, dem besonders der "Beitrag" von Wolfgang Langwald und dessen Reifenfirma in Erinnerung geblieben ist. "Wolfgang hat über unsere Aktion eine stattliche Fuhre an ausgedienten Stahlfelgen entsorgt, was allein 860 Kilo gebracht hat", sagt Roy Fröhlich.

Über den bei der Aktion erreichten Geld-Wert schweigt sich der Mann aus Mannichswalde noch aus. Eigentlich wollte er zum Weihnachtsmarkt im Ort dieses Geheimnis lüften. "Jetzt müssen wir uns dafür einen anderen Weg suchen, aber das Geld kommt garantiert unseren Kindern zugute", betont Roy Fröhlich.