700 Jahre Lobsdorf: Trafohäuschen wird aufgepeppt

Jubiläum Organisation der Aktion durch den Heimatverein

Lobsdorf. 

Lobsdorf. Die 700-Jahr-Feier von Lobsdorf, einem idyllischen Ortsteil von St. Egidien, kann wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Doch an das Jubiläum wird trotzdem erinnert. An einem der Ortseingangsschilder wurde die Wand eines Trafohäuschens verziert. In verschiedenen Grüntönen wurden Konturen von der Kirche und anderen Gebäuden sowie etwas Natur an die Wand gesprüht.

Herausgabe einer Ortschronik geplant

Organisiert hat die ganze Sache der Lobsdorfer Heimatverein, zu dem auch Oliver Schulz gehört. Wer für die Graffiti-Kunst am Trafohäuschen verantwortlich ist, soll aber geheim bleiben. Dieses Jahr soll auch noch eine kleine Ortschronik herausgeben werden. Außerdem sind noch ein Kalender sowie spezielle Schilder an Häusern geplant, die einen Einblick in die Geschichte geben. Das Ortsjubiläum soll nächstes Jahr nachgefeiert werden.