80 Teams im Kampf um Bestzeiten

Motorsport 11. Auflage der ADMV Rallye Zwickauer Land

Bereits zum elften Mal in Folge veranstaltet der Motorsportclub Zwickau die ADMV Rallye Zwickauer Land. Am 26. September um 13 Uhr starten an die 80 Rallye-Besatzungen im Gewerbegebiet Friedrichsgrün und gehen auf die vier vorbereiteten Wertungsprüfungen im Zwickauer Land in den Kampf um Bestzeiten. Das Rallye-Zentrum befindet sich wieder in der Tennishalle Bindig im Gewerbegebiet Friedrichsgrün, hier finden ab 21 Uhr auch die Race-Party und die Siegerehrung statt. Aus dem Vorjahr wurde lediglich die Wertungsprüfung "Wiesenaue" übernommen. Diese wird allerdings mit einer neuen Variante der Streckenführung aufwarten. Hinzu kommen wieder zwei Wertungsprüfungen aus vergangenen Veranstaltungen. Auf die "WP Zschocken" folgt die "WP Normkies" mit einem Streckenabschnitt über Schotter in der Kiesgrube Schneppendorf. Nach der zweiten Schleife über diese drei Wertungsprüfungen findet im Gewerbegebiet Reinsdorf die "WP August-Horch-Ring" statt. Auf dem Rundkurs werden die Teilnehmer dann im Gruppenstart die finalen Sekunden für die Endwertung der Rallye ausfahren. Mit den vier Wertungs-Strecken unweit des Rallyezentrums in Reinsdorf und den kurzen Verbindungsetappen verspricht die Rallye einen spannenden Wettbewerb. Auch mit der Streckenbeschaffenheit und dem Wechsel zwischen Asphalt und Schotter wird den aktiven Motorsportlern und den Rallyefans eine abwechslungsreiche Rallye geboten. Mit dem dreifachen Gesamtsieger Rudolf Reindl, dem Vorjahressieger Bernd Michel und Dominik Honke, der im vergangenen Jahr Platz 4 belegte, stehen schon einige Siegkandidaten auf der Nennliste. Neben der traditionellen Trabantfahrertrophäe wird erneut der Pokal für das beste Volkswagen-Team ausgetragen. Hier wird Daniel Schmidt aus Hartenstein mit seinem 200 PS starken VW Scirocco TDI hoch gehandelt. msz/daf