800 Eier aus aller Welt

Museum Bei der Ausstellung geht es nicht nur um Ostereier

800-eier-aus-aller-welt

Hohenstein-Ernstthal. Vom kleinen Tauben bis zum riesigen Straußenei, Eier aus Stein oder Glas, mit Bildern bemalt oder aufwendig mit Mustern gestaltet - all das gibt es bei der neuen Sonderausstellung im Textil- und Rennsportmuseum an der Hohenstein-Ernstthaler Antonstraße. Unter dem Titel "Eier der Welt - Welt der Eier" präsentiert Erhard Schwerin aus Leipzig einen Teil seiner riesigen Sammlung. Über 3000 Eier aus aller Welt hat er bereits zusammengetragen. Rund 800 stellt er nun in Hohenstein-Ernstthal aus. Das Ei hat längst nicht nur zu Ostern oder als Lebensmittel eine Bedeutung. "In vielen Kulturen gehört es zum Schöpfungsmythos", erklärt der Sammler, der auch viele Informationstafeln mitgebracht hat.

Im Rahmen der Ausstellung, die bis zum 23. April gezeigt, kann auch gebastelt werden. Groß und Klein sind zum Bemalen von Ostereiern nach sorbischer Tradition sowie Osterbasteln mit Papier, Filz oder Holz eingeladen. Termine sind der 8. und 9. April sowie über Ostern vom 14. bis 17. April immer in der Zeit von 14 bis 17 Uhr. Geöffnet ist das Textil- und Rennsportmuseum von Dienstag bis Sonntag, jeweils 13 bis 17 Uhr.