window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

AC plant schon für die neue Saison

RINGEN Werdauer mit vier hochkarätigen Neuzugängen

Werdau. 

Werdau. Die Landesliga-Ringer des AC 1897 Werdau haben am Samstag zwar noch den Auswärtskampf beim schon feststehenden Meister in Aue auf dem Programm stehen, doch die Verantwortlichen um Vereinschef Mario Uhlig sind nicht nur theoretisch in der neuen Saison.

Vier hochkarätige Neuzugänge

Am Rande des letzten Heimauftritts der AC-Riege gegen die "Zweite" des RSV Rotation Greiz sicherten sich die Werdauer unter anderem die Dienste der beiden Ungarn Marcell Budai-Kovacs und Botond Gulyas sowie von Schwergewicht Dominik Klann. "Wir haben inzwischen auch schon vier hochkarätige Neuzugänge in trockenen Tüchern, deren Namen wir aber erst nach dem Abschluss der aktuellen Saison bekannt geben können", sagte Mario Uhlig. Nicht nur der will die Werdauer Ringer schon im übernächsten Jahr in der Regionalliga kämpfen sehen, nachdem der Aufstieg heuer aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen und personellen Fehlentscheidungen beizeiten zu den Akten gelegt werden musste.

Die 13:17-Heimniederlage des AC gegen die 2. Riege des RSV Rotation Greiz am vergangenen Samstag war dann auch eher eine Nebensache. Die Thüringer hatten Ringer ihrer 1. Mannschaft mit nach Werdau gebracht, gegen es die vor allem in den unteren Gewichtsklassen nichts zu holen gab. Dominik Klann bekam es in der Klasse bis 125 Kilogramm sogar mit dem aktuellen Vizeweltmeister Zsolt Török zu tun, gegen den der Werdauer an Ende eine Punktniederlage kassierte. Der AC 1897 Werdau fährt als Tabellenfünfter nach Aue.