• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Allstars holen den Cup

Inline-Hockey Schwere Verletzung von Rico Löbel

Zum Inline-Hockey-Cup, der am Freitag und am Samstag ausgetragen wurde, gab es viele spannende Spiele. Die Tipico Allstars, die unter anderem auf die Brüder Michel und Marcus Maaßen zurückgreifen konnten, holten sich den Wanderpokal. Sie setzten sich im Finale mit 2:1 gegen die Jim Beam Hornets durch. Im Team des Zweitplatzierten standen unter anderem Eispiraten-Verteidiger Jan Tramm und Outlaws-Stürmer Matthias Müller. Elf Mannschaften waren beim Turnier am Start.

"Viele Teams waren auf einem ähnlichen Niveau, weshalb es zahlreiche knappe Ergebnisse gab", sagt Turnierleiter Lutz Höfer. In den Halbfinalspielen konnten sich die Tipico Allstars mit 2:0 gegen Schneckenlecken und die Jim Beam Hornets mit 2:1 nach Penaltyschießen gegen die Saale Aale durchsetzen. Obwohl die Cracks einen großen Wert auf eine faire Spielweise gelegt haben, wurde das Turnier von einer schweren Verletzung überschattet: Outlaws-Stürmer Rico Löbel musste mit einer Schulterverletzung in das Krankenhaus gebracht werden. Zum Turnier waren auch wieder viele Ex-Eispiraten, die jetzt in anderen Vereinen spielen, in die alte Heimat zurückgekehrt. Ein großer Dank geht an alle fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen", sagt Lutz Höfer, der von vielen Teilnehmern den Wunsch nach einer Neuauflage im nächsten Jahr gehört hat.



Prospekte