Amüsantes Verwechslungsspiel im Zwickauer Malsaal

Theater Das Stück wird am 24. und 25. Mai jeweils 19.30 Uhr aufgeführt

amuesantes-verwechslungsspiel-im-zwickauer-malsaal
Szene aus "Der Opernball". Foto: Theater Plauen-Zwickau

Zwickau. Paul und Georg wollen gemeinsam mit dem Rentner Theophil den Pariser Maskenball in vollen Zügen auskosten. Doch ihre Gattinnen machen ihnen einen Strich durch die Rechnung und laden sie zu einem Blinddate ins Chambre separée ein, um über Kreuz ihre Treue zu testen. Die amüsante Verwechslungskomödie kann das Zwickauer Publikum am 24. und 25. Mai jeweils 19.30 Uhr im Zwickauer Malsaal erleben.

Das pulsierende Leben der Metropolen

Die Operette in drei Akten von Richard Heuberger nach dem Lustspiel "Die Rosa-Dominos" von Delacour und Hennequin spiegeln mit charmant-spritzigen Melodien, wie "Komm mit mir ins Chambre séparée!" das pulsierende Leben der vergnügungssüchtigen Metropolen wider. Auch die Zofe Hortense lässt ihrem Henri eine Einladung zukommen und erscheint im rosaroten Domino ihrer Herrin auf dem Ball.

Als die sieben Maskierten sich gegenseitig nicht erkennen, ist das Chaos perfekt. Mit seiner ersten Operette landete Heuberger 1898 in Wien einen Sensationserfolg. Die amüsante Verwechslungskomödie gab dem Wiener Zeitgeist um Sigmund Freud und Arthur Schnitzlers "Der Reigen" reichlich Nahrung und ist im Zeitalter von Partnerbörsen aktueller denn je. Spieldauer für das Stück beträgt zwei Stunden und 20 Minuten mit Pause.