Arbeitsagentur: Mehr Jobs in der Baubranche

Bilanz Baugewerbe kommt im Frühjahr in Schwung

arbeitsagentur-mehr-jobs-in-der-baubranche
Die Arbeitsagentur verzeichnet mit Einsetzen des Frühlings mehr Stellen im Baugewerbe. Foto: Thomas Schmotz

Zwickau. Die ersten Effekte des Frühjahrs machen sich auch auf dem Arbeitsmarkt in Westsachsen bemerkbar - in allen Geschäftsstellen ist die Arbeitslosigkeit gesunken. "Wir bemerken an den gestiegenen Stellenmeldungen im Baugewerbe, dass die ersten Außenarbeiten wieder beginnen", sagt Arbeitsagentur-Chef Andreas Fleischer.

Der positive Trend der vergangenen Wochen konzentriere sich auf die Männer. Bei ihnen ist ein Rückgang um 371 zu verbuchen, bei den Frauen sind es 132."Typische Signale für die Frühjahrsbelebung", kommentiert Fleischer. Er stellt fest: "In den Außenberufen, in denen vorrangig Männer tätig sind, nehmen die Aufträge zu. Nach witterungsbedingten Entlassungen wird wieder eingestellt.

Im März ist die Zahl der Arbeitslosen zurückgegangen

"Bei der Arbeitsagentur sind momentan 3911 Frauen und Männer gemeldet, die sich auf Jobsuche befinden. Die Mitarbeiter im Jobcenter betreuen 6891 Arbeitslose.Im Agenturbezirk Zwickau sind derzeit 3.979 Arbeitslose länger als ein Jahr auf Jobsuche. Das entspricht einem Anteil von 36,8 Prozent an allen Arbeitslosen im Agenturbezirk. Im Vergleich zum Vormonat sank die Langzeitarbeitslosigkeit um 1,1 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr sind aktuell 822 Langzeitarbeitslose weniger gemeldet.

283 offene Stellen hat die Arbeitsagentur momentan im Angebot. Den Großteil der Stellen meldeten Zeitarbeitsfirmen, das verarbeitende Gewerbe und das Baugewerbe. Die Geschäftsstelle Zwickau vermeldet eine Arbeitslosenquote von 6,1 Prozent, in Werdau sind es 7,7 Prozent. hof