• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Artenvielfalt für die nachfolgende Generation sichern

Natur Insektenparadies im Vorgarten

Zwickau. 

Zwickau. Mit einem nektarreichen Nahrungsangebot im Vorgarten hat Margit Volland in der Rottmannsdorfer Straße in Oberplanitz ein Insektenparadies geschaffen. "Seit Jahren gestalte ich dort den bedrohten Hummeln, Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten in meinem kleinen Vorgarten ein für die Tiere lebensnotwendiges Nahrungsangebot. Sollte es Nachahmer geben, so würde ich mich darüber sehr freuen", erklärte die engagierte Frau.

Zuviele Pflanzenschutz- und Düngemittel

In den vergangenen 25 Jahren sind die Insektenpopulationen um etwa 75 Prozent zurückgegangen. Auch daraus resultiert der fünfzigprozentige Rückgang von vor allem von Insekten fressenden Vögeln, im gesamten Bundesgebiet. "Schuld daran sind nach heutigem Wissen vor allem Pflanzenschutz- und Düngemittel, die derzeit in großer Menge eingesetzt werden", so Margit Volland.

Die Zwickauerin sagte: "Jeder Kleingarten- und Balkonbesitzer kann dazu beitragen, den Insekten ein Nahrungsangebot zu bieten, indem er in einem von ihm geschaffenen 'Insektenschlaraffenland' mit blühenden Wildpflanzen unter anderen mit einer bunten Vielfalt an Schafgarbe, Akelei, Lavendel, Lupine, Wilde Malve, Astern, Nachtkerze, Eisenkraut, Wildrosen, Sonnenblumen, Kugeldistel, Glockenblumen und Ringelblumen sowie Klee und vielen Kräutern die Tiere anlockt."

Geeignete Grünflächen ausfindig machen

Die 63-jährige Oberplanitzerin will in der neuen Legislaturperiode einen Prüfantrag im Zwickauer Stadtrat einbringen, um von der Stadt geeignete Grünflächen im Stadtgebiet ausfindig zu machen, um dort Blühpflanzen, die von Bienen, Hummeln und anderen Insekten bevorzugt werden, anzupflanzen. Die Bürger Zwickaus (BfZ) und auch die Stadt Zwickau könnten damit einen nicht unwesentlichen Beitrag leisten, um dem Insektensterben und dem daraus resultierenden Vogelsterben entgegen zu treten und somit auch für die nachfolgende Generation eine Artenvielfalt an Insekten und Vögeln zu sichern.



Prospekte