Atrium-Hotel bekommt Frischekur

Sanierung 20.000 Euro werden in die Zimmer gesteckt

atrium-hotel-bekommt-frischekur
Willi Lander kümmert sich um das Atrium-Hotel. Foto: Frenzel

Crimmitschau . Willi Lander soll wieder mehr Übernachtungsgäste in das Atrium-Hotel holen. Der 69-Jährige kümmert sich als Generalbevollmächtigter um das Hotel zwischen Bahnhof und Pleiße. "In der Vergangenheit sind im Hotel etliche Fehler gemacht worden. Deshalb haben mich die Eigentümer ins Boot geholt", sagt Willi Lander, der zudem auf die Zusammenarbeit mit Leiterin Eileen Heine und Stellvertreterin Doreen Leinert baut.

Ein Teil der 33 Einzel- und Doppelzimmer im Hotel hat in den letzten Monaten bereits eine Frischekur bekommen. Zudem wurde in eine neue Ausstattung der Sanitärräume investiert. "Wir haben bisher rund 20.000 Euro in das Haus gesteckt", sagt der Unternehmer. Zum Hotel, das sich zwischen Bahnhof und Stadtzentrum befindet, gehören zudem neun Appartements. Die Auslastung der Zimmer soll durch ein neues Preissystem erhöht werden. Zudem wird überall auf einen weinroten Farbton gesetzt. Die Aufmerksamkeit von Willi Lander gehört nicht nur dem Hotel, sondern dem gesamten Komplex, der früher die Bezeichnung Touric-Center getragen hat. Daraus ist nun die Atrium-Galerie geworden. "Hier geben wir weitere Impulse", sagt der Chef. Bis zum Frühjahr 2017 soll ein Betreiber für das Restaurant, das auch über eine Terrasse verfügt, gefunden werden. Favorisiert wird ein italienischer Gastwirt. Vorübergehend ist nur zum Frühstück geöffnet. Zudem soll das Tanzlokal, das sich in der unteren Etage befindet, im nächsten Jahr wiederbelebt werden.