• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Auf der Freilichtbühne geht es wieder los

Freizeit "Rapunzel" wird in Waldenburg noch sechsmal aufgeführt

Waldenburg. 

Waldenburg. Nach der Sommerpause beginnen am morgigen Sonntag die Aufführungen auf der Freilichtbühne im Grünfelder Park, wo in diesem Jahr das Märchen von Rapunzel gespielt wird. Um 15 Uhr ist Start der Schulanfangsaufführung, bei der wieder mit viel Resonanz gerechnet wird. Der Besucherzuspruch war auch in den Aufführungen vor der Sommerpause schon sehr gut. "Wir sind sehr zufrieden. Selbst an Tagen, an denen es nicht sonderlich schön war und zuvor geregnet hat, kamen entgegen unserer Erwartungen viele Leute", sagt Lars Schönfeld aus dem Theaterteam.

Spezialeffekte und Pyrotechnik sorgen für besonderes Erlebnis

Er spielt den Dieb Jack, der im Wald den Rapunzelturm entdeckt, die junge Dame befreit und ihr die Welt zeigt. In dem Stück, das sich am Disneyfilm von Rapunzel orientiert, dürfen eine böse Hexe, die schrille Kräuterfrau, das Königspaar und viele weitere Darsteller mit aufwendig gestalteten Kostümen nicht fehlen. Die Spezialität des Freilichttheaters sind auch diesmal wieder die Spezialeffekte und Pyrotechnik, die die Besucher auf der Bühne erleben können.

Kinder unter "Schwertlänge" schauen kostenlos

Insgesamt stehen bis zum zweiten Septemberwochenende noch sechs Veranstaltungen auf dem Programm, darunter zwei Abendaufführungen im Schein von Lichtern und Fackeln. Alle Termine und Informationen zum Freilichttheater Waldenburg gibt es im Internet unter www.freilicht-theater.de. Erwachsene zahlen sechs Euro Eintritt, Kinder unter "Schwertlänge" können kostenlos zuschauen.



Prospekte