Auf der Suche nach dem "Ei des Kolumbus"

Kinderprogramm Zwickauer Priesterhäuser unterbreiten jungen Besuchern viele Angebote

auf-der-suche-nach-dem-ei-des-kolumbus
Die Jungen und Mädchen lauschten aufmerksam den Erzählungen der Museumspädagogin Isabell Kühnreich. Foto: msz/Alfredo Randazzo

Zwickau. Junge Museumsgäste im Alter von sechs bis elf Jahren erkundeten kürzlich die historischen Priesterhäuser mit einer etwas anderen "Eiersuche". Sie gingen mit Kolumbus auf eine Art Zeitreise.

Mit der Museumspädagogin Isabell Kühnreich lernten sie so die Exponate des Hauses näher kennen. Die Kinder wollten genau wissen, welche geschichtliche Bedeutung die einzelnen Ausstellungsstücke hatten. Natürlich wurde heimlich aber auch akribisch in jede Ecke geschaut, schließlich sollen die alten Hausbewohner in den historischen Räumen einen echten Schatz versteckt haben. Man kann ja nie wissen und wurde mit etwas Glück fündig.

Rätsel lösen, um zur leckeren Überraschung zu gelangen

Leider hatten die kleinen Schatzsucher nicht den ersehnten Erfolg, dafür nahmen sie aber eine gehörige Portion neuer Erkenntnisse mit nach Hause und hatten viel zu erzählen. Die Museumspädagogin sorgte beim Rundgang für allerlei Kurzweil und einige echte Überraschungen. Die Jungen und Mädchen waren mit Feuereifer bei der Sache. Langeweile war ein Fremdwort. Beim Spaziergang durch das Museumsgebäude entdeckten sie auch an verschiedenen Orten im Museum kleine Rätsel, Fragen und Aufgaben.

Nur wenn die jungen Besucher diese auch richtig lösen, fanden sie auch den Weg zu den leckeren Überraschungen. Keiner musste mit leeren Händen nach Hause gehen. Und nach dem Schatz im Verborgenen wollen alle bei nächster Gelegenheit weiter suchen.