Auf Tuchfühlung mit Filmstars

Kultur Henry Hübchen und Antje Traue zu Besuch

auf-tuchfuehlung-mit-filmstars
Auf Tuchfühlung mit Filmstars: die Zwickauerin Charlotte Albert (Mitte) mit den Schauspielern Henry Hübchen und Antje Traue. Foto: Ralph Köhler

Zwickau. Bei der Zwickauer Vorpremiere der herrlich komischen Agentenkomödie "Kundschafter des Friedens" waren auch der Hauptdarsteller Henry Hübchen und seine Gegenspielerin Antje Traue anwesend. Bevor sie vor das Publikum im Filmpalast Astoria traten, genossen sie dessen amüsierte Reaktionen. "Das unbemerkt zu erleben, ist für uns ganz wichtig und sehr schön", sagte Hübchen und verriet, dass die 330 Zuschauer im Saal ihm gegenüber im Vorteil seien, da er den Film bis jetzt nur "stückchenweise" gesehen hat.

"So lustig wie der Film sei aber die Arbeit nicht gewesen", sagte er. "Zumindest nicht vor der Kamera, denn dort war es ziemlich anstrengend mit bis zu 13 Drehstunden pro Tag." Dankbar sei er für Antje Traues Entscheidung, im Film mitzuspielen. "Sie hatte drei weitere Filmangebote, wollte aber lieber uns kennenlernen." Für sie sei es eine große Ehre gewesen, mit ihnen zu arbeiten, sagte die in Mittweida geborene Antje Traue, die in Chemnitz zur Schule gegangen ist und zurzeit in dem Film "Vier gegen die Bank" zu sehen ist.

Die Clara-Wieck-Gymnasiastin Charlotte Albert hat als begeisterte Cineastin bereits den Film gesehen, wie auch andere Filme mit Antje Traue. "Ich finde sie sehr gut und natürlich auch Henry Hübchen", sagt die 17-Jährige, die die Vorpremiere mit ihren Eltern besuchte. "Uns hat auch der Film sehr gut gefallen", sagt Charlotte. Gefreut hat sie sich über ein kurzes Gespräch, Autogramme und ein Erinnerungsfoto mit den beiden Schauspielern. "Ich will auch Schauspielerin werden", sagte die junge Zwickauerin, die Mitglied des Mondstaub-Theaters ist. "Mir ist jetzt ein Stein vom Herzen gefallen, dass alles so gut geklappt hat", sagte die Leiterin des Hauses, Kathrin Swoboda, die den beiden Darstellern das "Zwickauer Koks" überreichte. "Sie haben ein straffes Programm, sind von Gera nach Zwickau gekommen und können jetzt pünktlich zur Vorpremiere nach Chemnitz."