Aufstieg rückt immer näher

Ringen Werdau gewann Spitzenduell und empfängt nun Aue II

aufstieg-rueckt-immer-naeher
Werdaus Iraner Mohamad Sadeghi (re.) gewann in Leipzig seinen ersten Kampf für den AC. Foto: Thomas Michel

Werdau. Die Ringer des AC 1897 Werdau haben in Richtung Regionalliga-Aufstieg einen großen Schritt gemacht. Zum Auftakt der Landesliga-Rückrunde gewannen sie beim Regionalliga-Absteiger SAV Leipzig/Großlehna mit 13:9, wodurch die Tabellenführung verteidigt wurde. "Wir haben den schweren Kampf gegen die Leipziger gewonnen, jetzt dürfen wir aber nicht leichtsinnig werden", meinte Mannschaftsleiter Jürgen Klimke schon mit Blick auf den Heimkampf am Samstag gegen die 2. Mannschaft des FC Erzgebirge Aue.

In Großlehna mussten die Werdauer allerdings bis zum Schluss um den Sieg bangen. Erst Michal Novak sorgte in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm für die Entscheidung. Der Tscheche siegte nach 80 Sekunden durch technische Überlegenheit. Für die zwischenzeitliche 8:3-Pausenführung hatten Marvin Söll (130 kg) mit einem Schultersieg und Mark Lenser (57 kg) mit einem vorzeitigen Erfolg gesorgt. Raffael Kaufmann (57 kg) und Martin Kretzschmar (98 kg) verloren nach Punkten, auch Erik Uhlig (61 kg) musste sich nach der Pause knapp geschlagen geben. Dagegen stieß mit Mohamed Sadeghi der Iraner in Werdauer Diensten mit seinem ersten Sieg im zweiten Kampf für den AC die Tür zum Sieg weit auf.