Aus Situation das Beste gemacht

SCHULANFANG 153 ABC-Schützen lernen nun in den drei Werdauer Grundschulen

Werdau. 

Werdau. Wohl nicht nur in den drei Grundschulen der Stadt Werdau wollten die Verantwortlichen ihren Schulanfängern trotz der aktuellen Situation den Start so unvergesslich wie möglich machen. "Wir haben uns untereinander abgesprochen, damit in allen drei Schulen das Programm zumindest ähnlich ablaufen kann", sagte Karla Weber von der Gerhart-Hauptmann-Grundschule im Vorfeld des besonderen Tages. So blieben die insgesamt 153 ABC-Schützen bei ihrem ersten Gang in ihre Klassenzimmer mit ihren Lehrern unter sich, die Zuckertüten gab es erst beim Verlassen der Schule. Die Eltern blieben derweil auf den Schulhöfen und warteten auf ihre Sprösslinge. In der Gerhart-Hauptmann-Schule wurden für diesen Zeitraum extra die Chroniken der letzten Jahre rausgekramt, damit sich die Erwachsenen ein ungefähres Bild des Hauses machten konnten.

Das können sich am Mittwoch und Donnerstag jeweils von 16 bis 18 Uhr auch die Eltern der Schulanfänger für das Schuljahr 2021/22 machen. Denn bevor am kommenden Samstag und am nächsten Dienstag im Werdauer Rathaus den entsprechende Anmeldung über die Bühne geht, werden dort für Interessenten die Türen geöffnet. "Wir wollen die Eltern, die bei der Wahl für eine der drei Grundschulen noch keine Entscheidung getroffen haben, einladen, unsere Schule zu besichtigen und mit uns Lehrern ins Gespräch zu kommen", begründet Karla Weber die Initiative. Die Gerhart-Hauptmann-Grundschule gehört mit der Umweltschule in Werdau-Ost und der Grundschule in Leubnitz zu einem gemeinsamen Schulbezirk.