Ausgeklügelter Betrug: So verlor ein Mann in Limbach Tausende Euro

Polizei Die Polizei gibt Ratschläge

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Ein Unbekannter meldete sich am Montagabend telefonisch bei einem 54Jährigen und gab vor, ein Mitarbeiter des Kreditinstituts zu sein, bei welchem der Angerufene Kunde ist. Während des Telefonates erklärt der vermeintliche Bankangestellte, dass es Unregelmäßigkeiten auf dem Konto des Mannes gegeben haben soll und empfahl die Sperrung des Kontos für Auslandsüberweisungen. Dazu fragte der Anrufer eine TAN vom 54-Jährigen ab. In der Folge wurde unbefugt ein hoher vierstelliger Betrag vom Konto des Geschädigten ins Ausland überwiesen.

Das kann Jedem passieren - Ratschläge der Polizei

Geben Sie bei solchen oder ähnlichen Anrufen keine persönlichen Daten oder PIN- bzw. TAN-Nummern heraus. Es könnte sich um einen Betrugsversuch handeln. Benachrichtigen Sie im Zweifel die Polizei.