Ausschuss verteilt Mittel

Kita-Projekte Hortanbau in Langenbernsdorf kostet 655.000 Euro

An der Grundschule in Langenbernsdorf soll im nächsten Jahr ein Anbau für die Hortkinder errichtet werden. In dem Komplex können dann einmal 28 Mädchen und Jungen nach dem Unterricht die Hausaufgaben erledigen und die Freizeitangebote nutzen. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf 655.000 Euro. Der Jugendhilfeausschuss des Kreistages hat sich mit dem Finanzierungsmodell befasst. Der Plan: Landkreis und Freistaat unterstützen das Projekt mit einem Zuschuss von 320.000 Euro. Die Gemeinde stemmt einen Anteil von 345.000 Euro. Die Kreisräte, die im Jugendhilfeausschuss sitzen, haben die Beschlussvorlage mit den Investitionsvorhaben in den Kindertagesstätten und Schulhorten innerhalb von fünf Minuten und ohne Diskussionen abgehandelt. Damit hat das Gremium in einem rekordverdächtigen Tempo rund 2,5 Millionen Euro an Bundes-, Landes- und Landkreismitteln für 36 Projekte in Kindertagesstätten freigegeben. Zu den weiteren wichtigen Vorhaben in der Pleiße-Region gehört die Komplettsanierung der Kindertagesstätte "Regenbogen" in Fraureuth. Das Bauvorhaben ist mit 479.000 Euro veranschlagt. Zudem bekommt die Kindertagesstätte "Kinderland" in Werdau für 150.000 Euro einen Vollwärmeschutz und für 237.000 Euro eine Sanierung des Küchen- und Wirtschaftstraktes. In der Kindertagesstätte "Kinderland", die sich an der Werdauer Straße befindet, müssen rund 25.000 Euro für eine Verbesserung des Schallschutzes ausgegeben werden. Dabei wurde der Neubau erst vor fünfeinhalb Jahren - im Juni 2007 - eröffnet. In der Kindertagesstätte "Kindernest" am Grünen Weg machen sich die Erneuerung der Trinkwasserleitungen und der Einbau eines neuen Schutzsystems bei den Elektroleitungen erforderlich. Die Kosten belaufen sich auf rund 35.000 Euro.