Ausstellung: Kunst mit Wachsmalstiften

Freizeit 22-Jährige behält trotz unheilbarer Krankheit ihre Begeisterung

ausstellung-kunst-mit-wachsmalstiften
Isabell Falkner (li.) mit Ausstellungsgestalterin Heike Koslowski. Foto: Markus Pfeifer

Lichtenstein. Eine neue Ausstellung im Lichtensteiner Rathaus zeigt ab kommenden Freitag Motive, die mit der Encaustic-Technik geschaffen wurden. Sie wurden von Isabell Falkner gestaltet. Die 22-jährige Lichtensteinerin leidet seit ihrer Geburt an einer sehr seltenen unheilbaren Erbkrankheit, dem dem Goltz-Gorlin-Syndrom.

Hoffnung auf Kerzenwerkstatt

Trotz vieler Probleme und Krankenhausaufenthalte lässt sich die junge Frau die Begeisterung für die Kunst nicht nehmen. "Dabei denke ich immer an schöne Sachen", erzählt Isabell Falkner, die derzeit in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung des Lebenshilfewerkes am Sachsenring arbeitet, aber hofft, bald in einer Kerzenwerkstatt arbeiten zu können. Ihre Bilder gestaltet sie, indem Wachsmalstifte mit dem Bügeleisen zum Schmelzen gebracht und zu Motiven gestaltet werden.

Ausstellung ab 1. September

Das können dann Gräser, Blüten, Kristalle, Tiere, Unterwasserlandschaften oder auch Fantasiewesen sein. Gezeigt wird die Ausstellung, die 28 Rahmen mit Collagen aus mehreren Bildern enthält, im Neuen Rathaus Lichtenstein vom 1. September bis zum 27. November und kann während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung kostenlos besichtigt werden.