Ausstellungen sorgen für Abwechslung

Freizeit Spielzeug, Kunst und Shows vertreiben Langeweile zum Jahresstart

Region. 

Region. In der ersten Woche des neuen Jahres sind die Veranstaltungskalender der Orte nicht allzu üppig gefüllt, doch langweilig muss es dennoch nicht werden. In Hohenstein-Ernstthal im Textil- und Rennsportmuseum läuft noch bis 24. Januar die Sonderausstellung "Kinderträume auf vier Rädern", die in weihnachtlichem Ambiente vor allem Puppenwagen und kleine Rennautos präsentiert.

Sie sind bis zu 90 Jahre alt und wurden als Leihgaben zur Verfügung gestellt. Spielzeuge aus vergangenen Zeiten sind ebenfalls zu sehen. In den Dauerausstellungen des Museums geht es um die Textilgeschichte der Region und den Sachsenring. Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag, jeweils 13 bis 17 Uhr. In der Kleinen Galerie am Hohensteiner Altmarkt ist noch bis zum 13. Januar die Kunstausstellung mit Werken des Holzgestalters Christian Miene zu sehen. Besucher sind von Dienstag bis Donnerstag sowie sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr willkommen.

Zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung kann im Rathaus die Fotoausstellung "Unsere Welt in Pixeln" angeschaut werden, die noch bis zum 28. Februar dauert. Im Schaufenster der Stadtbibliothek "Hans Zesewitz" werden bis zum 10. Januar Fotos vom Fotoclub "Objektiv" gezeigt, der in der Lebkuchenstadt Pulsnitz auf Fototour war. In Lichtenstein zeigt das Planetarium Minikosmos noch bis kommenden Sonntag täglich mehrere verschiedene Shows. Der Programmplan ist unter www.minikosmos.de abrufbar. Im Daetz-Centrum ist die Sonderausstellung "Wenn aus Helden Opfer werden" zu sehen, die sich mit dem Ersten Weltkrieg beschäftigt. Geöffnet ist von Freitag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.