Auswärts in Braunschweig: FSV will mindestens einen Punkt erbeuten!

Fussball Spiel am Montag im Eintracht-Stadion

Zwickau. 

Zwickau. Braunschweig ist am Montag, ab 19 Uhr, im Eintracht-Stadion Gegner des FSV Zwickau. Die Westsachsen können voraussichtlich mit der aktuellen Stammbesetzung antreten und rechnen sich durchaus Chancen auf einen Punktgewinn aus. Dafür hat Zwickau die etwas längere Pause genutzt, um die eine oder andere Blessur auszuheilen. Trainer Joe Enochs stehen damit voraussichtlich seine aktuellen Wunschpieler zur Verfügung.

Schwieriges Spiel steht bevor

Sein Team will am Montag mindestens einen Punkt beim derzeitigen Tabellenvierten entführen. Ein Punktgewinn würde mit einem Quäntchen Glück den Abstand zu den Abstiegskandidaten in der Tabelle weiter ausbauen. Braunschweigs Neu-Trainer Marco Antwerpen muss dagegen wohl auf zwei Spieler verzichten. Robin Ziegele hat sich wohl eine Grippe eingefangen. Und auch Martin Kobylanski soll angeschlagen sein. Der neue Trainer von Eintracht Braunschweig will nach dem knappen Erfolg gegen Chemnitz unbedingt nachlegen. "Wir wollen auch gegen Zwickau drei Punkte holen und oben dran bleiben, wissen aber, dass es ein schwieriges Spiel wird", so Antwerpen.

Vertrauen auf den "zwölften Mann"

Eintracht Braunschweig erwartet ein "typisches Drittliga-Spiel", so der Löwen-Trainer. Gleichzeitig setzt Antwerpen aber auch wieder auf den "zwölften Mann". Die Kulisse im Eintracht-Stadion ist super: "Da wollen wir natürlich etwas zurückgeben!" "Zwickau ist defensiv sehr solide, sie werden ihre Stärken auf den Platz bringen", so Antwerpens Urteil über den Tabellen-Neunten und weiter "Die Sachsen sorgen auf den Außenbahnen für viel Betrieb: Die Flügelzange Fabio Viteritti und Morris Schröter füttern mit ihren Bällen nicht nur die Sturmspitze um Ronny König und Elias Huth, sondern schalten sich selbst gefährlich in den Angriff ein."