Auszeichnung für beste Azubis

Wirtschaft Auch Ausbildungsbetriebe bekamen eine Anerkennung

auszeichnung-fuer-beste-azubis
Foto: Getty Images/iStockphoto/pierrephoto

Limbach-Oberfrohna. Die besten Auszubildenden und Ausbildungsbetriebe der sächsischen Metall- und Elektroindustrie wurden kürzlich im Rahmen der Sachsenmetall-Mitgliederversammlung ausgezeichnet.

Fachkräfte genießen Vorteile

"Mit ihren hervorragenden Facharbeiterprüfungen haben die Auszubildenden die Basis für eine erfolgreiche berufliche Zukunft gelegt. Unsere Branchen brauchen gut ausgebildete Fachkräfte, um auch künftig weiter wachsen zu können. Dafür bieten wir den Mitarbeitern sichere Jobs, eine überdurchschnittliche Bezahlung und vielfältige Karriereoptionen. Die Ergebnisse zeigen zudem, dass auch die Qualität der Ausbildungsarbeit in den Betrieben ein sehr hohes Niveau hat und unterstreichen das Engagement der Firmen für die Nachwuchsgewinnung", sagte Sachsenmetall-Präsident Jörg Brückner.

Auch Betriebe wurden geehrt

Zu den Ausgezeichneten gehören die Limbach-Oberfrohnaer Florian Harder und Maik Dietze. Beide absolvieren eine Ausbildung zum Mechatroniker bei der Continental Automotive GmbH und erreichten bei der Facharbeiterprüfung 94 beziehungsweise 95 von 100 Punkten. Insgesamt sind um die 70 Azubis bei Continental in Limbach-Oberfrohna beschäftigt, unter anderem als Zerspanungsmechaniker oder Industriemechaniker.

Als beste Ausbildungsbetriebe wurden die Thyssenkrupp System Engineering aus Hohenstein-Ernstthal und die Schnellecke Logistics Sachsen in Glauchau ausgezeichnet.