Automobilindustrie und mehr

Premiere "Wirtschaftsbrunch - Für die Region Zwickau"

Moderatorin Uta Georgi (ehemals n-tv und MDR) hatte am 1. Oktober hochkarätige Talkgäste in ihrer Runde sitzen. Darunter befanden sich Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Professor Dr. Siegfried Fiebig, Geschäftsführer für Technik und Logistik sowie Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen und Katja Kraus, Geschäftsführerin Jung von Matt/Sports und Mitglied des Aufsichtsrates der Adidas-Group. Sie streiften vor gut 120 geladenen Gästen im Classic Centrum Zwickau Themen wie, "Die Wirtschaftsregion Zwickau - Motor der Automobilindustrie", "Sachsens Wirtschaft - Automobilindustrie und mehr" oder "Sport, Kultur, Wirtschaft - Vernetzungen und Abhängigkeiten". Dabei gab es interessante Seitenblicke zu den Themen Frauenquote, zukünftige Integration von Flüchtlingen in die sächsische Wirtschaft und zum momentanen Stand der VW-Abgas-Debatte, die nicht auf dem Rücken der Zulieferer und Mitarbeiter ausgetragen werden sollte. Die Idee, "25 Jahre Volkswagen Sachsen" und "15 Jahre Krauß Event" zum Anlass eines solchen Formates der Kommunikation zu wählen, wurde durch ein breites Bündnis mit Volkswagen Sachsen, Sparkasse Zwickau, Zwickauer Energieversorgung, Stadt Zwickau (Büro für Wirtschaftsförderung), Landkreis Zwickau sowie der IHK Regionalkammer Zwickau, nachhaltig unterstützt. Ronald Gerschewski, Geschäftsführer der Firma Indikar, einer der geladenen Gäste resümierte: "Der Wirtschaftsbrunch ist eine sehr gute Idee. Es ist wichtig für die regionale Wirtschaft, zusammenzukommen. Ein bis zwei Mal im Jahr kann so etwas gerne stattfinden, beim nächsten Mal wäre es denkbar, mehr regionale Wirtschaftsvertreter aus Zwickau und den Landkreis zu integrieren, um noch etwas mehr in die Tiefe gehen zu können und so das Lokale mitzubetrachten." msz/jöh