• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Autor holt Zombies nach Hohenstein-Ernstthal

Buch Matthias Ramtke schreibt Gruseliges über seine Heimatstadt

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. In den vergangenen Jahren hat Hobbyautor Matthias Ramtke schon mehrfach in Kurzgeschichtensammlungen veröffentlicht. Nun gibt es aber auch das erste Buch des 28-Jährigen, der einen düsteren Stoff für das 200 Seiten starke Buch gewählt hat. Denn in der Erzählung mit dem Titel "Blutzoll" geht es darum, dass in nicht allzuferner Zukunft Zombies in Deutschland für Angst und Schrecken sorgen. Diese untoten Wesen gehen auch rund um Hohenstein-Ernstthal auf Menschenjagd.

Hohenstein aka. Eden

Die Stadt, die sich mit Schauplätzen wie dem Sachsenring, dem Altmarkt oder dem nahegelegenen Tierheim im Buch anschaulich wiederfindet, heißt Eden und ist in zwei Teile geteilt. Beherrscht werden sie von Brüdern, die ganz unterschiedlich sind. Die Beschreibung der Charaktere erfolgt ähnlich detailliert wie jene der grausamen Szenen. "Das ist bei den Zombiegeschichten so üblich", erklärt Matthias Ramtke.

Für Kinder sei das Buch definitiv nichts. Ramtke muss es wissen, denn er arbeitet als Erzieher. Das Schreiben begeistert ihn schon seit mehreren Jahren. Längst nicht alle seiner Geschichten haben einen gruseligen Stoff, doch viele sind im Bereich der Fantastik angesiedelt, in der aber durchaus auch politische oder wirtschaftliche Themen angeschnitten werden.



Prospekte & Magazine