Autozulieferer hilft Gymnasium

Spende 5.000 Euro für "MakerSpace"-Konzept

autozulieferer-hilft-gymnasium
Brose-Werkleiter Jörg Graichen (Mitte) überreichte dem Motteler-Gymnasium einen dicken Spendenscheck. Foto: Thomas Michel

Crimmitschau. Die Schüler des Crimmitschauer Julius-Motteler-Gymnasiums werden nächstes Jahr wohl nicht nur in Sachen Ganztagesangebote Zuwachs bekommen. "In erster Linie geht es um die Weiterentwicklung einer kreativen, praxisorientierten Ausbildung für alle Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums", beschrieb Schulleiter Steffen Müller das inzwischen angeschobene "MakerSpace"-Konzept, welches aber schon in den Startlöchern steht.

Praxis ist wichtig

Für einen hoffentlich erfolgreichen Beginn gab es in der vergangenen Woche vom Autozulieferer Brose aus Meerane eine Spende über 5.000 Euro. "Wir haben von diesem Konzept gehört und wollen die Jugendlichen bei ihrer praxisorientierten Ausbildung unterstützen", begründete Werkleiter Jörg Graichen die Spende, welche Fördervereinschef Martin Seidel entgegennahm. "Die 5.000 Euro sind die bisher größte Einzelspende, die der Förderverein erhalten hat", freute sich der Geschäftsmann aus Crimmitschau.