Azubi für Top-Noten geehrt

Prüfung David Dutschke von der IHK ausgezeichnet

Für rund 6.500 Auszubildende im gesamten IHK-Kammerbezirk Südwestsachsen wurde es in diesem Jahr nach zwei bis dreieinhalb Jahren Ausbildung ernst: Im Rahmen der Abschlussprüfung konnten sie zeigen, was sie in der Berufsschule und in ihren jeweiligen Unternehmen gelernt haben. 42 ehemalige Auszubildende in 40 Berufen haben diese Hürde mit der Bestnote "Sehr gut" genommen und mindestens 91,5 Punkte im Gesamtergebnis erreicht. Damit gehören damit zu den Besten in Südwestsachsen - 25 junge Azubis haben sich mit ihren Leistungen sogar sachsenweit an die Spitze gearbeitet. "Mit ihren hervorragenden Ergebnissen starten Sie optimal in das Berufsleben", betonte vergangene Woche IHK-Vizepräsident Thomas Kolbe zur der Ehrung der besten Azubis. Gleichzeitig seien die sehr guten Facharbeiterzeugnisse nur der erste Schritt auf dem weiteren Berufsweg. "Die erreichten Leistungen sind eine gute Ausgangsposition - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Sie sind Rohdiamanten, die durch stetige Weiterbildung noch geschliffen werden können", gab er den Berufsstartern mit auf den Weg. Mit 98 von 100 erreichbaren Punkten gehörte David Dutschke nicht nur zu den besten Zwickauer Lehrlingen. Er reihte sich gleichzeitig in die bundesweite Spitzengruppe ein. "Das Ergebnis ist natürlich immer auch von der Tagesform am Prüfungstag abhängig", schmunzelte der 22-jährige Chemielaborant bescheiden. "Ich habe in meiner Ausbildungsfirma einen Jahresvertrag bekommen. Was danach kommt, wird noch entschieden. Mit dem Top-Ergebnis erhalte ich die Möglichkeit, mich um ein Stipendium für Berufsanfänger zu bewerben." Zum vierten Mal wurden vergangene Woche auch Ausbildungsunternehmen und ehrenamtliche Prüfer geehrt.