window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz
Mittelsachsen
Westsachsen

Bäume müssen für Parkgestaltung weichen

Projekt Viele Großbäume wurden in Oberlungwitz gefällt

Oberlungwitz. 

Oberlungwitz. Für interessierte Blicke, aber auch Unverständnis, sorgte der Auftakt für die Umgestaltung des FSO-Parkes in Oberlungwitz. Mit umfangreichen Baumfällungen wird Platz geschaffen für die geplante Neuanlage von Wegen, einem Freiluftsportbereich und weitere Erholungsflächen.

Auf den ersten Blick ist die Zahl der Bäume, die in dem in den letzten Jahren verwilderten Areal gefällt werden, größer als die der von den Kettensägen verschonten. Ob das so nötig sei, fragten sich Passanten, gerade mit Blick auf den Klimawandel oder das Thema Nachhaltigkeit, das hier bei Planern und Stadträten offenbar nur eine untergeordnete Rolle spielte.

Die Stadt Oberlungwitz hatte den Park im vergangenen Jahr für 250.000 Euro gekauft und angekündigt, dass Areal wieder begehbar zu machen. Damals war aber lediglich von Grünpflegearbeiten, Baumbeschnitt und kleineren Maßnahmen die Rede. Im Sommer 2018 wurde daraus aber ein Projekt für die komplette Umgestaltung mit Gesamtkosten von rund 650.000. Damals wurde noch versichert, dass vor allem die Großbäume in dem Gelände stehen bleiben. Trotzdem gab es Kritik von Naturschützern, für die die Zerstörung dieser "Grünen Lunge" in der Stadt nicht nachvollziehbar war.