B175: Die ersten Brückenteile sitzen

Bauprojekt Sechs Stahlträger wurden in der Nacht zum Samstag in Zwickau eingehoben

Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Der neue Verkehrsknotenpunkt am VW Werk an der B175 in Zwickau hat in der Nacht zum Samstag seine ersten Brückenteile bekommen. Ein 500 Tonnen Kran wurde extra dafür in Stellung gebracht Die Bahnstrecke musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Nachdem die Bahn gegen 20:15 Uhr grünes Licht gegeben und auch die Abschaltung des Stroms bestätigt hatte, begann das Einheben des Ersten von insgesamt sechs Trägern.

Einer dieser Träger hat ein Gewicht von 50 Tonnen und besteht aus 60 Prozent Stahl und 40 Prozent Beton. Angefertigt wurden sie vom Stahlwerk Niesky. Das Team der Firma Bickardt Bau hatte für einen Träger je eine Stunde veranschlagt. Um 22:30 Uhr lag der zweite Träger. Für die unter Flutlicht arbeitenden Brückenbauer wurde die Nacht also lang.

Weitere Teams haben entlang der Bahnstrecke die Abschaltung genutzt um die Böschung von allen Bäumen zu befreien. Im Herbst sollen die ersten Fahrzeuge über die Neue Brücke fahren. Hauptsächlich sind das Mitarbeiter von VW und GKN welche am Standort arbeiten.