• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Babypause: Vertretung im Waldenburger Museum

Museum Fanny Stoye vertritt Christina Ludwig

Waldenburg. 

Waldenburg. Auf dem Chefsessel im Museum und Naturalienkabinett gibt es vorübergehend einen Wechsel. Leiterin Christina Ludwig hat sich in Mutterschutz und Elternzeit verabschiedet. Sie wird die Einrichtung am Geschwister-Scholl-Platz - trotz des im Anmarsch befindlichen Familienzuwachses - aber stundenweise unterstützen. Die Verantwortung als Museumsleiterin übernimmt vertretungsweise Fanny Stoye. Sie hatte schon während des Studiums der Kunstgeschichte, Biologie und Theologie an der Universität in Leipzig einige Berührungen mit dem Naturalienkabinett und der Linck-Sammlung.

In den letzten Jahren war Fanny Stoye in verschiedenen Häusern tätig. Dazu gehörten das Grassi-Museum für Angewandte Kunst in Leipzig und das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen. Nun konzentriert sich Fanny Stoye seit Anfang August auf die Aufgabe in der Töpferstadt. Das Hauptaugenmerk gehört dabei den Vorbereitungen für die neue Begleitausstellung. Dabei geht es unter anderem um die Feinabstimmung mit den Gestaltern, vor allem bei den interaktiven Stationen, und weitere Absprachen für die Eröffnungsfeierlichkeiten.

"Die Ausstellung ist ja das ´Baby´ von Christina Ludwig, weshalb sie uns trotz der wohlverdienten Pause nach ihrem Ermessen und stundenweise bei dieser Arbeit erhalten bleiben wird", freut sich Fanny Stoye über die Zusammenarbeit. Die nächsten Wochen müssen zudem genutzt werden, um Objekte vorzubereiten und Ausstellungstexte fertigzustellen.



Prospekte