• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Bad wird zu Neptuns Reich

Freizeit Wasserratten feiern gemeinsam großes Familienfest

Hartmannsdorf. 

Hartmannsdorf. Das erste große Familienfest seit der Wiedereröffnung des Freibades in Hartmannsdorf lockte am Sonntag rund 500 große und kleine Wasserratten an. Für sie hatten sich die Organisatoren eine ganze Menge einfallen lassen. Unter anderem gab es die Möglichkeit bei einem Schnuppertauchgang die Welt unter der Wasseroberfläche zu erkunden oder an einem Luftmatratzenrennen teilzunehmen. Familienfreundlich war auch der Eintritt, denn Kinder erhielten am Sonntag kostenlos Zugang.

Neptuntaufe als großes Spektakel

Als einer der Höhepunkte des Tages erwies sich die Neptuntaufe. Spaß daran hatten auf alle Fälle diejenigen, die sich nicht der leidigen Taufprozedur unterziehen mussten. Wen Neptuns Häscher allerdings als Opfer ins Visier genommen hatten, sah das womöglich etwas anders. Die Betroffenen wehrten sich zwar nach Kräften, mussten sich aber unweigerlich einseifen und rasieren lassen. Ganz zu schweigen von der ekeligen "Plörre", die sie auf Geheiß des Meeresgottes runterwürgen mussten. Da erschien der abschließende Wurf ins Wasser sicherlich schon als eine Art Erlösung. "Eine tolle Idee. Trotzdem bin ich natürlich froh, dass es mich nicht erwischt hat. Aber so wie ich es mitbekommen habe, stand schon vorher fest, wer sich der Neptuntaufe unterziehen muss. Dadurch hat es wenigstens keine unschuldigen Badbesucher getroffen", meinte der 31-jährige Gerd Meier, der mit seiner kleinen Familie aus Schneeberg in das Bad gekommen war.

Nach aufwändiger Sanierung konnte die von Hochwasserereignissen der zurückliegenden Jahre geschädigte blaue Wanne in Hartmannsdorf erst im Spätsommer 2017 wieder ihrer Bestimmung übergeben werden. Seither wird das "Freibad im Rödelbachtal" von den drei Kommunen Hartmannsdorf, Kirchberg und Crinitzberg betrieben.



Prospekte