Bald ist es so weit: Erster Sportlerball in Limbach

Gala Am 27. April werden Sportler und Vereine in Limbach geehrt

bald-ist-es-so-weit-erster-sportlerball-in-limbach
OB Jesko Vogel ist Mitinitiator des ersten Sportlerballs. Foto: Steffi Hofmann

Limbach-Oberfrohna. MDR-Moderator René Kindermann wird auf der Bühne moderieren, plaudern will er mit Stars der Sportszene wie Eisschnellläufer Nico Ihle, Kugelstoßerin Christina Schwanitz und Skispringer Richard Freitag. Diese Sportpromis haben sich für den ersten Limbacher Sportlerball angemeldet, der am 27. April in der Limbacher Stadthalle veranstaltet wird.

Vorbild ist der Chemmy

"Es soll eine hochwertige Veranstaltung sein. Wir orientieren uns dabei am Chemmy und ähnlichem", so Stadthallenchef Wolfgang Dorn. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jesko Vogel lädt er um 19 Uhr Mitglieder aller derzeit 45 Sportvereine Limbachs zum Ball mit Live-Musik, Tanz und Dinner ein.

Geehrt werden sollen an dem Abend auch der Sportler und die Sportlerin des Jahres, die Mannschaft des Jahres, die "Gute Seele" des Vereins und der beste Nachwuchssportler. 500 Karten für das Event sind bereits verkauft. Restkarten für Besucher, die in keinem Sportverein sind, aber trotzdem am Ereignis teilnehmen wollen, können im Ticketservice der Stadthalle erfragt werden.

Über ein Jahr lang reifte der Gedanke, eine derartige Veranstaltung ins Leben zu rufen, informiert Jesko Vogel. "Die Sportvereine sollen sich an dem Abend präsentieren können und miteinander ins Gespräch kommen. Viele von ihnen haben ähnliche Probleme, zum Beispiel in puncto Nachwuchssorgen oder Sportstätten", sagt er.

Die Stadt Limbach-Oberfrohna zählt aktuell 3.600 Mitglieder in Sportvereinen, davon sind etwa 1.300 Kinder und Jugendliche.