Basteln im Verein bringt viele Vorteile

Hobby Peter Ledwon gehört seit sechs Jahren zu den Modellbahnfreunden in Neukirchen

Neukirchen. 

Die Modellbahnfreunde Neukirchen präsentieren in der Vorweihnachtszeit ihre kleinen Bahnen. Die Ausstellung im Clubraum im Gewerbecenter an der Wiesenstraße hat am Samstag und am Sonntag sowie am 8. und 9. Dezember geöffnet. Die Besucher können jeweils zwischen 10 und 18 Uhr die liebevoll gestalteten Miniatur-Landschaften in unterschiedlichen Spurweiten bestaunen.

Zu den Ausstellungsstücken gehört auch die H0-Merklin-Anlage von Peter Ledwon. Er arbeitet seit sechs Jahren bei den Modellbahnfreunden mit. "Ich kann bei der Arbeit an der Modellbahnanlage wunderbar abschalten", erzählt der 55-Jährige. Auf der 1,80 Meter langen und 1,60 Meter breiten Anlage hat Ledwon schrittweise eine Phantasiestadt entwickelt. Die Steuerung erfolgt dabei im Dreileiter-System. Aus zwei Gründen setzt Peter Ledwon auf das "Basteln" in einer großen Gemeinschaft. Erstens: Zuhause würde dem Mann aus Neukirchen der Platz für den Aufbau einer Anlage fehlen. Zweitens: Er kann sich bei den "Bauvorhaben" stets die Tipps und die Ratschläge der restlichen Modellbahnfreunde holen. "Sie unterstützen mich auch, wenn es einmal nicht so optimal vorwärts geht", sagt Peter Ledwon, der jeden Donnerstag zum Vereinstreff geht. Dann widmen sich die Modellbahnfreunde zwischen 16 und 20 Uhr den kleinen Bahnen. Zu diesen Terminen können auch neue Interessenten, die sich für das Hobby interessieren, jederzeit vorbeischauen.

Die Interessengemeinschaft der Modellbahnfreunde wurde 2005 gebildet. Damals gehörten fünf Personen zum festen Stamm. Nachdem das Interesse stetig gewachsen ist, erfolgte 2009 die Gründung eines Vereins. Momentan gehören elf Mitglieder zu den Modellbahnfreunden. Vereinsvorsitzender ist Peter Haugk. Aushängeschild des Klubs ist die TT-Anlage mit dem Nachbau des Haltepunktes Schweinsburg-Culten.