Baufeld erweitert - Vollsperrung an B175 weiterhin aktiv

Verkehr Zusätzliche Arbeiten beanschlagen rund 37.000 Euro

Werdau. 

Werdau.Das Baufeld bei der Erneuerung der Fahrbahn an der Bundesstraße 175 in Werdau wird erweitert. Im Bereich der Ortslage Werdau-Sorge wird bis voraussichtlich 5. Juli die Fahrbahn auf rund 200 Metern im Bereich Sorge 35 bis 51 instandgesetzt. Die Kosten belaufen sich auf rund 37.000 Euro. Die Gelder müssen zusätzlich zu den rund 680.000 Euro, die eingeplant waren, aufgebracht werden. "Für das Fräsen, den Asphalteinbau, das Fugen und das Markieren ist der Platz für das gefahrlose Bedienen der Geräte durch Beschäftigte auf Baustellen nicht ausreichend. Daher wird die bestehende Vollsperrung um 400 Meter erweitert", sagt Isabel Siebert, Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr.

Weiträumige Umleitung

Die Behörde koordiniert das Bauprojekt an der B175 zwischen Werdau und Zwickau. Eine Umleitung wird weiträumig über die B173, S293, B175 und S291 ausgeschildert. Die Busumleitung erfolgt über Königswalde zur Friedenssiedlung und weiter über das Neubaugebiet an der Sorge nach Werdau.

Zudem gibt es weitere Änderungen: Die Haltestelle Königswalder Straße wird zur Haltestelle Waldschänke verlegt. Die auf der B175 gelegene Haltestelle Sorge wird zur Haltestelle Sorge (Neubau) verlegt. Die Haltestelle Waldsiedlung wird ersatzlos gestrichen.