Baumaßnahmen: Hohe Investitionen in Meerane

Ausblick Unterstützung für Feuerwehr, Grundschule und Kita

baumassnahmen-hohe-investitionen-in-meerane
Hinten hui und vorne pfui: So sieht es momentan auf dem Areal neben der Bahn aus. Die schrittweise Sanierung geht 2018 weiter. Foto: Holger Frenzel

Meerane. Die Umgestaltung entlang des Areals an der Bahn in Meerane soll in diesem Jahr fortgesetzt werden. Das Hauptaugenmerk gilt dabei dem Abschnitt zwischen der Kreuzung an der Badener Straße und der Brücke an der Äußeren Crimmitschauer Straße. In dem Bereich entstehen weitere Parkplätze. Der Auftrag an eine Baufirma ist schon vergeben. Die Baukosten belaufen sich auf 418.000 Euro. Dazu kommen noch Ausgaben für die Bauüberwachung des zweiten Bauabschnittes und die Planungsleistungen des dritten Bauabschnittes. Bund und Freistaat unterstützen das Projekt mit Fördermitteln.

Sammelauftrag für Drehleitern

In diesem Jahr sollen in Meerane noch weitere Investitionen getätigt werden. Die Freiwillige Feuerwehr erhält eine neue Drehleiter. Dafür müssen 658.736 Euro ausgegeben werden. Meerane entschied sich für eine Sammelbestellung und vergab den Auftrag gemeinsam mit den Städten Schneeberg und Zschopau, die ebenfalls eine Drehleiter benötigen.

Sanierung einer Schule

Mit Unterstützung aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" soll die Sanierung an der Friedrich-Engels-Schule fortgesetzt werden. Die Aufträge für die Erneuerung der Elektrotechnik wurden in der letzten Woche zur Sitzung des Technischen Ausschusses vergeben. Die Bildungseinrichtung bekommt zudem eine Sicherheitsbeleuchtung und eine Rettungswegkennzeichnung. In den Bereichen machen sich auch Trockenbau- und Malerarbeiten erforderlich.

"Geplanter Baubeginn ist in den Winterferien. Die Baumaßnahmen sollen dann jeweils in den Sommer- und in den Herbstferien fortgesetzt werden", teilt Medienreferentin Heike Hönsch mit. Die Fertigstellung ist bis Oktober 2018 geplant. Im letzten Jahr wurde schon in Brandschutz und Türen investiert.

Neue Kita-Plätze

Die Kindertagesstätte "Arche Noah" soll einen Erweiterungsbau bekommen. Damit entstehen 20 neue Kindergartenplätze. Die Ausschreibung für den ersten Bauabschnitt mit Gerüstbauarbeiten, Rohbauarbeiten, Dachabdichtungs- und Blecharbeiten läuft. "Ausbau und Fertigstellung sind für 2019 geplant", sagt Heike Hönsch. Das Projekt wird ebenfalls mit Zuschüssen aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" realisiert.